Seiten

Montag, 30. Mai 2016

Bullshit Only Output


Nebenbei gesagt:

Mitfühlende Menschen haben offenbar das Bedürfnis, andere verstehen zu wollen. Treffen Mitfühlende auf eine bestimmte Art von Menschen, führt dies allerdings hin und wieder zu einem Debakel:

Benannte Menschenart benimmt sich irgendwann äußerst schädlich. Daraufhin versucht der Mitfühlende den anderen zu verstehen, seine/ihre Beweggründe herauszufinden, man stellt sich die Frage: "Warum benimmt der/die sich scheiße?"

Doch genau darin liegt der Fehler: Wenn ich überlege, was in dem anderen vorgeht, lege ich meine Maßstäbe zugrunde. Ich nehme unterschwellig an, dass ich den anderen verstehen kann, dass er wenigstens ansatzweise so denkt, wie ich.

Geisteskranke denken aber nicht so. Von außen gleicht deren Kopf eher einer großen Rührmaschine. Sie nehmen vernünftige Eingaben und ziehen diese dann durch die Suppe ihrer verkorksten Gehirnwindungen. Das Ergebnis ist dann nicht unmittelbar nachvollziehbar, sondern eher etwas, das wie zufälliger Schwachsinn aussieht, auf den kein vernünftiger Mensch je kommen könnte:

BOS, Bullshit-Only-Output.

Es ist erstaunlich, wie lange es dauert, bis man das begriffen hat. Danach lebt es sich aber deutlich leichter. Leider ist die Erkenntnis, dass unter uns so einige Geisteskranke einem "fröhlichen" Leben frönen leider nicht weit genug verbreitet.

Sind wir also wieder bei zwei Grundformeln der sozialen Erkenntnis:
  1. Es gibt Arschlöcher
  2. Es gibt Arschloch-in-Schutz-Nehmer
Es darf gewürfelt werden, wer von beiden mehr Schaden anrichtet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen